Marktforschung

Marktforschung

„Gute Marktforschung zeigt sich darin, dass nicht nur Bestehendes beschrieben oder erklärt wird, sondern Ideen und Wege für die Zukunft aufgezeigt und aktiv begleitet werden.“

Rollen und Schwerpunkte der Marktforschung haben sich in ihrer Geschichte immer wieder verschoben. Explorer, Befrager, Datenlieferant, Datenanalyst, Methodiker, Kundenversteher, Forscher, Berater, Bindeglied, Entwicklungsbegleiter, Ideengeber…

Gedanken, Impulse und Angebote zum Thema «Marktforschung» finden Sie regelmäßig hier im Blog von HEUTE UND MORGEN und auf unserer Website: https://heuteundmorgen.de

Unsere Blogbeiträge zum Thema Marktforschung

Marktforschung zwischen bloßer Datensammlung und relevantem Erkenntnisgewinn

In Zeiten großer Datengeneratoren, von Big Data, Algorithmen und KI, geht es heute vermehrt nur um technische Machbarkeiten. Um Vorhersage auf Basis linearer Modelle und dem Rückgriff auf bereits Bekanntes. Zukunft erscheint primär als Fortsetzung des Gegenwärtigen. Noch wichtiger: Der zentrale und eigentliche Gegenstand marktforscherischer Betrachtung gerät hier bisweilen völlig aus dem Blickfeld: der Konsument, der in seinen Motiven, seinem Verhalten und in seinen Beziehungen zur Welt besser verstanden werden soll – und in seinem zukünftigen Verhalten unter sich dynamisch wandelnden individuellen und gesellschaftlichen Lebensbedingungen besser vorhergesagt werden soll. Diesbezügliche Erklärungs- und Begründungszusammenhänge werden zunehmend dünn, Verständnis und Erkenntnis beschränken sich auf habituelle Muster.

Marktforschung als Ideengeber und Wegbereiter der Zukunft

Im Ganzen erscheint der Mensch wie ein Automatismus, gefangen im Hier und Jetzt. Ohne gelebte Geschichte, ohne Kreativität und Neuerfindung, ohne handelnde Ausrichtung auf die Zukunft.
Überspitzt kann dies letztlich nur zu Verkürzungen, Vereinseitigungen und Miss-Verständnissen der Konsumenten und des Marktes führen. Dies wird auch in den Unternehmen zunehmend (wieder-) erkannt. Insbesondere dann, wenn es darum geht, aus großen Datenmengen sinnvolle und zukunftsweisende Schlüsse zu ziehen.

Menschenbetriebene, qualitative wie intelligent messende Marktforschung – und darauf basierende Marktkenntnis – bleiben unverzichtbar. Freilich nur, wenn diese dem fraglichen Gegenstand inhaltlich und methodisch gerecht werden, und sich nicht nur auf die Analyse des Gegenwärtigen beschränkt. Zunehmende Aufgabe und Potenzial der Marktforschung ist es daher, Entscheidern und Umsetzern, gezielt Informationen zur Verfügung zu stellen, die gestaltungs- und entwicklungsrelevant sind. Neue Wege in die Zukunft aufzeigen, auskundschaften, vorbereiten, absichern und begleiten. Zugleich bestehende Wege und Gewohnheiten auf ihre Zukunftsfähigkeit und Tragfähigkeit hin befragen; helfen, Sackgassen zu erkennen und zu vermeiden.

Marktforschung als Kunst des Fragens und des Verstehens

Nicht zuletzt ist es (gute) Marktforschung, die auf Erkenntnisgewinn zielende Fragen vor vorschnelle Antworten stellt. Banales lässt sich leicht fragen und beantworten. Damit sind aber längst nicht die richtigen, wichtigen und weiterführenden Fragen gestellt!  Zentrale Aufgabe ist es daher immer auch, blinde Flecken zu beleuchten, Perspektiven zu wechseln, Unverständliches verstehbar, Paradoxes begreifbar, Dynamisches im Wechselspiel unterschiedlicher Kräfte sichtbar zu machen. Kurz: Mehr Tiefgang, um größeres und neues Verständnis zu erzielen.

Nur so lassen sich Antworten auf Fragen geben, die entscheidend und relevant sind. Nur so lassen sich Vorurteile, Denkhemmungen oder Entwicklungsstarre überwinden und Erkenntnisse und Potenziale gewinnen. Die dann auch übersetzbar, nutzbar, umsetzbar werden und Unternehmen eben jenen Vorsprung verschaffen, den es im Wettbewerb dringend braucht.

Marktforschung als aktive Begleitung

Damit dies auch zukünftig gelingt, liefert professionelle Marktforschung wertvolle Grundlagen, zuverlässige Unterstützung und neue Ideen in einem vielfältiger werdenden Anforderungsspektrum. Kurz: Marktforschung verbindet Gegenwart mit Zukunft, Kunden mit Unternehmen, Potenziale mit Machbarem und Möglichem. Liefert fortwährend Lösungen für bereits bekannte, bisher unentdeckte oder unberücksichtigte und nicht zuletzt für neue Fragen und Problemstellungen!

Sprechen Sie uns gerne persönlich an!

Im Blog «Plan Z – Zeit für Zukunft» des Marktforschungs- und Beratungsinstituts HEUTE UND MORGEN sowie auf unserer Website: www.heuteundmorgen.de finden Sie regelmäßig weitere Gedanken, Impulse und Angebote zu den Themen «Marktforschung», «Markenführung»,  «Innovationsmanagement», «Zielgruppenansprache», «Digitalisierung», «Produktentwicklung», «Verbrauchertrends», «Kundenbindung»  und «Organisationsentwicklung». Sprechen Sie uns gerne persönlich an!

Tanja Höllger - HEUTE UND MORGEN

Tanja Höllger
HEUTE UND MORGEN GmbH

tanja.hoellger@heuteundmorgen.de

Telefon: +49 221 – 995 005 – 12

Axel Stempel - HEUTE UND MORGEN

Axel Stempel
HEUTE UND MORGEN GmbH

axel.stempel@heuteundmorgen.de

Telefon: +49 221 – 995 005 – 14

© 2021 Plan Z - Zeit für Zukunft. Der Blog von HEUTE UND MORGEN.
Impressum | Datenschutz